Sonntag, 29. März 2015

[Rezension] Josh Malerman - Bird Box. Schließe deine Augen!

Hallo Leute!

Heute endlich mal wieder eine Rezension zu einem 5-Sterne (bzw. -Anker)-Buch!

Josh Malerman - Bird Box
Penhaligon Verlag, 19,99€
16. März 2015 erschienen
317 Seiten, Gebunden

Klappentext
Malorie versucht alles, um die Menschen, die sie liebt, zu beschützen. Doch ihre Welt wird von vier Wänden und verdunkelten Fenstern begrenzt, denn außerhalb erblickt man den Tod, sobald man nur die Augen öffnet.
Aber Malorie merkt, wie ihre Kräfte schwinden. Getrieben von Verzweiflung und einem Funken Hoffnung entschließt sie sich, eine bessere Zuflucht zu suchen. Sie lässt ihre vierjährigen Kinder Augenbinden anlegen, und sie verlassen das Haus. Doch etwas erwartet sie bereits...

Inhalt
Die Geschichte spielt in den USA. Unheimliche Nachrichten machen die Runde, von mysteriösen Todesfällen in Russland und dann in immer mehr anderen Ländern. Menschen werden verrückt, töten andere und dann sich selbst. Die Verschwörungstheoretiker klatschen in die Hände.
Doch Malorie hat andere Sorgen. Sie hat gerade bemerkt, dass sie schwanger ist. Den Nachrichten kann sie gerade keine große Beachtung schenken.
Die Meldungen der schrecklichen Todesfälle mehren sich und plötzlich sind sie ganz nah. Ein paar Orte weiter. Die Leute werden misstrauisch. Es gibt Theorien, dass diese Menschen etwas gesehen haben, bevor sie verrückt wurden. Was genau weiß niemand. Die Menschen fangen an, das Haus nicht mehr zu verlassen. Sie verhängen die Fenster mit dunklen Decken und legen Vorräte an. Welches Grauen da draußen lauert ist unbekannt.
Malorie ist plötzlich allein und wagt sich nach draußen. Sie braucht Hilfe, schließlich ist sie schwanger und irgendwann wird das Kind kommen. Sie macht sich auf die Suche nach einem sicheren Haus, in der Zeitung hat sie eine Annonce gesehen...

Meine Meinung
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Innerhalb eines Nachmittags/Abends habe ich es verschlungen!
Im Buch wird abwechselnd in den Kapiteln Malories Gegenwart und Vergangenheit geschildert. In den einzelnen Abschnitten des Buches werden dem Leser Brotkrumen hingeworfen, die sich langsam zu einer ganzen Geschichte vervollständigen. Das macht das Ganze nur noch spannender. Was ist in dieser Welt geschehen? Was treibt dort draußen sein Unwesen, dass die Leute sich nicht trauen, die Augen zu öffnen?
Der Leser bleibt erstmal unwissend, worum es geht bleibt offen. Ein unbekanntes Grauen ist geschehen. Malorie wirkt seltsam entrückt. Sie hat die letzten Jahre damit zu gebracht die Kinder zu beschützen und sie auf perfektes Gehör zu trainieren. Die Kinder haben keine Namen. Sobald sie das Haus verlassen, tragen sie Augenbinden und bewegen sich auf abgesteckten Wegen. Blind sein ist wichtig. Wie wichtig die Sehkraft für uns Menschen ist, wird erst klar, wenn sie wegfällt. Wie schwerfällig und unbeholfen bewegen wir uns, wenn wir uns nur auf unsere anderen Sinne verlassen können.
Malerman hat hier eine bedrückende und verstörende Atmosphäre geschaffen. Ich habe "Bird Box" abends gelesen und mich stellenweise richtig gegruselt. Das ging soweit, dass ich das Buch kurz zur Seite gelegt habe. Doch ich musste wissen, wie es weitergeht. Also habe ich weitergelesen. Das Buch hat mich beeindruckt und ich habe es geliebt, obwohl ich mich so gegruselt habe. Es hat mich mehr als nur gut unterhalten. Die Geschichte macht mich nachdenklich. Was passiert, wenn so etwas Selbstverständliches, wie das Sehen, wegfällt? Kannst du die Augen geschlossen halten oder willst du hinsehen? Einfach nur um zu verstehen?

Absolute Leseempfehlung!

Bewertung

5 von 5 Ankern

Habt ihr das Buch bereits gelesen? Was sagt ihr dazu?

Danke Randomhouse-Verlagsgruppe für dieses Rezi-Exemplar!

Liebste Grüße!



Kommentare:

  1. Hallöchen Sarah,
    eine ganz tolle Rezension hast du da geschrieben mit der ich absolut übereinstimme. Ich habe es geliebt das Buch zu lesen und ich muss gestehen, ich habe es innerhalb eines Tages praktisch durchgefressen. :D Es war einfach zu spannend.
    Ich habe deine Rezension mal bei mir verlinkt, hoffe, dass das für dich okay ist. :)

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sarah,

    eine sehr, sehr schöne Rezension und natürlich machst du mich damit noch neugieriger! Das Buch ist wohl zurecht ganz oben auf meiner Wunschliste.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen